Geburtstagsgedichte für Sohn

Geburtstagsreime für Sohn

In diesem kurzen Gedicht reimen Deine Erzeuger,
und verzichten auf die üblichen Verbeuger.
An Deinem 18. Geburtstag sollte reichen unsere Liebe,
und der Wunsch, dass Du bei uns bliebest.

Du bist der Trost meiner alten Tage,
Du bist der Lohn für Mühe und Plage,
Du bist der Sohn, den lieb ich habe,
Du bist, Du bist alles, was ich habe.
Du bist der Sohn, der vierzig wird,
Du bist der Sohn, der mein Alter ziert,
Du bist der Sohn, der Trost für mich,
Du bist, Du bist alles, ich liebe Dich.

Für und als Deine Eltern kann es nicht schöner sein,
der einzige Sohn wird 18, das ist mehr als fein.
Die Kehrseite der Medaille, sie sollte aber nicht sein,
Du wirst nun ausziehen, und wir sind ganz allein.

Mein lieber Sohn, es ist nun wahr,
heute wirst Du zwanzig Jahr.
Jetzt bist keiner mehr von diesen Teens,
und kannst auch selber waschen deine Jeans.

Mit zahlreichen Wünschen halten wir uns heute zurück,
denn wir wissen: sie sind nicht Dein größtes Glück.
Viel wichtiger ist nur eines: werde bitte niemals krank,
dafür sagen wir Gott unseren großen Dank.

Du wirst Deinen Weg gehen, da bin ich mir sicher,
im Zweifel für das Leben bist Du der beste Richter.
Die richtigen Entscheidungen wirst Du treffen
und einzigartig sein, niemanden nachäffen.

Gedichte für Sohn zum Geburtstag

Was immer Du Dir wünschst, das wünschen wir Dir auch,
und folgen damit sicher einem alten Brauch.
Immer am 18. Geburtstag wird dieser Wunsch gesprochen,
in unserer Familie ist diese Tradition schon immer ungebrochen.

Selbstständigkeit verbindet man mit den Zwanzigern.
Man sagt nicht mehr „dancen“, sondern „Ich tanze gern“.
Allgemein ist es das Alter des Erwachsenwerdens,
des Erlebens, des Liebens und des nie endenden Lernens.

Wenn Du, mein Sohn, immer älter wirst,
dann bedeutet das nicht,
dass Du wirklich erwachsen bist.
Auch jetzt, mit (18/22/25/…),
bleibst Du immer noch mein Kind!

Als Eltern sind wir heut so stolz,
und klopfen dann sehr stark aufs Holz,
du bist jetzt 55 Jahre alt,
und gibst uns täglich halt!
Bedenke bei dem Tage nur,
vergessen wirst Du heut die Uhr!
Nun feiern wir mit allen hier
und stoßen an mit Bier!

Deine Brüder haben es schon rum,
die 45 macht einen krumm.
Doch denk immer daran,
jeder tut was er kann.
Mit 45 kann das Leben beginnen,
wenn man sich tut auf das Wesentliche besinnen.
Geniesse Dein Leben,
und denk dran das Glas zu erheben,
auf die Familie und auf Mich,
jeder singt laut für Dich.

Und wieder eine Null geschafft,
und das mit immer neuer Kraft,
hast Du lieber Sohn,
und das ist dein Lohn!
Deine Eltern sind immer für dich da,
wir machen uns nie rar,
und lieben dich vom Herzen her,
unsere Liebe wird niemals leer!

Geburtstagstexte für Sohn

Auf deinem Lebensweg durften wir Dich stets begleiten,
und wissen, Du kannst ab jetzt alles alleine bestreiten.
Wir sind stolz auf unseren volljährigen Sohn,
aber wir glauben, das wusstest Du schon.
Wir werden immer an Deiner Seite sein
und Dir helfen, bei Problemen groß und klein.
Genieße die neue Selbstständigkeit,
doch sei auch für die Verantwortung bereit.

Lieber Sohn, heute ist’s soweit,
drum sei mal lieber schnell bereit.
In die Welt der Erwachsenen wirst Du heut entlassen,
Deine Eltern können es noch immer kaum fassen.
Gestern noch ein Baby so klein,
wirst Du ab heute ein Erwachsener sein.
Zum Achtzehnten wünschen wir Dir nur das Beste
und gratulieren Dir zu diesem besonderen Feste.

Ein Kind bleibt immer ein Kind,
ganz gleich, welch Alter es ziert,
ein Sohn bleibt immer ein Sohn,
auch wenn er schon vierzig wird.
Du hast aus Dir etwas gemacht
und das macht uns Eltern froh,
dass die Sonne Dir immer lacht,
das wünschen wir Dir, unserem Sohn.

Den 40. Geburtstag feiert er groß,
Er legt gewiss nicht die Hände in den Schoß.
Im Garten ist ein riesiges Zelt aufgebaut,
Die Nachbarn haben schon dumm geschaut.
Wir wollen feiern und gemütlich grillen,
Wir Eltern gehen dann und er kann noch chillen
Mit den Freunden feiern bis tief in die Nacht,
Man wird nur einmal 40, hat er sich gedacht.

30 Jahre alt – schon wieder eine runde Zahl
ich weiß noch gut: Deine Geburt war eine Qual.
Bin für Dich immer aufgestanden in aller “Herrgottsfrühe”
doch hat sich sehr gelohnt doch alle diese Mühe!

Mein Sohn ist dreißig geworden,
dafür war es endlich einmal Zeit,
denn der Twen steht ihm nicht gut,
für das wahre Leben sei er bereit.
Mein Sohn ist dreißig geworden
und hat zwanzig Semester studiert,
das Studentenleben war gut, doch
letztlich trug er den Doktorhut.